Zähneknirschen (Bruxismus): Wir helfen Ihnen, dieses unschöne Geräusch zu vermeiden

Zähneknirschen (Bruxismus): Wir helfen Ihnen, dieses unschöne Geräusch zu vermeiden

Das Zähneknirschen kommt in vielen Sprichwörtern und Redensarten vor. Es tritt häufiger auf, als gemeinhin bemerkt wird. Vor allem im Schlaf belastet unkontrollierbares Zähneknirschen Gebiss und Kiefer einerseits sowie Schlaf und Wohlbefinden von Bettnachbarn andererseits. Oft gehen mit dem Zähneknirschen andere, mitunter erhebliche Beschwerden einher, etwa Verspannungen im Bereich von Hals- und Rückenwirbel. Genau genommen treffen beim Zähneknirschen zwei Reaktionen zusammen: das Aufeinanderpressen der Zähne und mahlende Bewegungen, die das hässliche Knirschen ergeben. Das Ganze heißt in der Fachsprache Bruxismus, was schlicht Lärm bedeutet.

 

Die Ursachen können auf psychischer Ebene liegen: Stress, Hilflosigkeits- und Ohnmachtsgefühle. Aber auch Vergiftungen durch Schwermetalle, chronische Krankheiten, Mangel an Spurenelementen oder falsche Zahnstellungen können Zähneknirschen auslösen. Da das Zähneknirschen eben oft unbewusst auftritt, wird das Symptom meist (zu) spät bemerkt. Dauerhafte und im schlimmsten Fall irreparable Schäden an Gebiss und Kiefer sind die Folge. Manchmal kommt es sogar an anderen, mitunter weit entfernten Teilen des Bewegungsapparats (Haltungsschäden) zu Beeinträchtigungen. Deshalb achten wir bei Zähneknirschen auf eine möglichst ganzheitliche Diagnose und erstellen daraufhin für Sie einen Therapieplan, der alle Aspekte dieser komplexen Beschwerde berücksichtigt. Dabei suchen wir auch den Kontakt zu den Fachkollegen aus anderen medizinischen Disziplinen.

 

Zähneknirschen ist heilbar

 

Zunächst gilt es, das Kiefergelenk möglichst oft und besonders in den Schlafzeiten ruhig zu stellen. Dabei hilft eine so genannte Knirsch-Schiene. Diese Vorrichtung ist weniger unangenehm als man zunächst vermuten könnte. Sie entspannt im Schlaf die Kaumuskeln, so dass es erst gar nicht zum Zähneknirschen kommt. Aus Kunstsoff hergestellte Anti-Knirsch-Schienen für einen guten Aufbiss sind flexibel und gut verträglich; Sie können sie selbst an die Formen Ihres Gebisses anpassen. Knirsch-Schienen werden nur in der Ruhephase angelegt, bilden also tagsüber kein Hindernis beim Essen, beim Sprechen oder in puncto Ästhetik. Sie sind somit nicht mit Zahnspangen oder ähnlichen Hilfsmitteln zu verwechseln. Die durch das Tragen von Knirsch-Schienen entlasteten Muskeln werden dadurch über einen längeren Zeitraum entlastet und die Muskelbänder gelockert. Gleichzeitig verbessert diese Lockerungs-Übung die Durchblutung – vor allem im Bereich des Halswirbels. Bessere Durchblutung wiederum bewirkt höhere Sauerstoff-Zufuhr im ganzen Körper, besonders im Kopf. Dies steigert Ihr Wohlbefinden erheblich, so dass Sie endlich wieder wahre Erholung im Schlaf finden – ohne das sprichwörtliche Heulen und Zähneknirschen.

 

Zähneknirschen zeigt sich an extrem glatt geriebenen, glänzenden Zahnoberflächen. Ist der Zahnschmelz ganz abgeschmirgelt, fehlt der Schutz für das Innere des Zahnes, das Zahnbein. Reizungen durch Hitze, Kälte oder Säure leiten dann die nun blanken Enden der Nerven sofort und ungefiltert als Schmerz weiter. Dadurch kann ein wahrer Teufelskreis von Beschwerden in Gang gesetzt werden.

 

Bei Untersuchungen und Behandlungen in unserer Praxis werden wir Sie freilich auf diese Problematik hinweisen, sobald wir erste Symptome erkennen. Da aber – wie gesagt – die Ursachen meist gar nicht im Bereich der Zahnmedizin liegen, können wir in vielen Fällen nur auf mögliche Zusammenhänge hinweisen und Ihnen Vorschläge für weitergehende, fachübergreifende Therapien anbieten. In vielen Fällen hilft Krankengymnastik oder punktuelle Massage, die im Mundbereich ansetzt. Häufig können wir spezielle physiotherapeutische Behandlungen verschreiben. So müssen Sie unsere Praxis nicht zähneknirschend oder gar ratlos verlassen.

Die Gemeinschaftspraxis Francke-Föhner – Ihre Zahnärzte in Rheinfelden/Baden

Unsere Adresse

Gemeinschaftspraxis Francke-Föhner

Zähringerstr. 12

79618 Rheinfelden/Baden

Tel: +49-(0)7623-8664

Jetzt Beratung vereinbaren

Unsere Öffnungzeiten

Mo-Do    8:00-12:00 Uhr

Mo, Mi    14:00-18:00 Uhr

Di      14:00-17:00 Uhr

Do     14:00-19:00 Uhr

Fr      08.00-11:00 Uhr

Termine nach Vereinbarung

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos.

Einverstanden