Kinderzahnarzt: Auch bei diesem sensiblen Thema sollen Sie sich bei uns bestens aufgehoben fühlen

Kinderzahnarzt: Auch bei diesem sensiblen Thema sollen Sie sich bei uns bestens aufgehoben fühlen

Gestehen wir es uns doch ein: Als Kinder und auch noch als Jugendliche hatten wir alle mehr oder weniger Horror vor dem Besuch beim Zahnarzt, und viele der Zunft waren ja auch Raubeine. Doch die Angst vor dem Zahnarzt ist nicht angeboren. Die meisten Kinder gehen zunächst neugierig bis zurückhaltend mit neuen Situationen um. Je weniger ihre Bezugspersonen ihre eigenen Ängste auf Kinder übertragen, umso leichter fällt auch Kindern der Besuch beim Zahnarzt. Und dort hat sich inzwischen vieles geändert. Nicht nur die Technik und die Geräte sind in den letzten Jahrzehnten erheblich weiter entwickelt worden, so dass wesentlich schonendere Behandlungen möglich sind. Der wichtigste Fortschritt liegt darin, dass psychische Aspekte, die früher kaum eine Rolle spielte, nun bei der Behandlung von Kindern im Vordergrund stehen. Als erfahrene (Zahn)-Ärzte wissen wir sehr genau, dass große Teile des Heilerfolgs davon abhängen, wie gut wir auf die Befindlichkeiten unserer kleinen Patienten eingehen. Dabei ist es gerade bei ihnen mit oberflächlichem oder gar kindischem Gemurmel und ein paar simplen Ablenkungsmanövern bei weitem nicht getan; sie sind oft sogar kontraproduktiv. – Und nicht zu vergessen: Das Drama zu Hause, das die Eltern vor oder nach dem Besuch mit ihrem Kind beim Zahnarzt aushalten müssen!

 

Als Kinderzahnärzte handeln wir kindgemäß – nicht kindisch

 

Doch zurück zu den Fakten: Man meint zwar immer wieder, dass die Milchzähne eine Art kindliches Provisorium seien, um das man sich nicht so sehr zu kümmern brauche – schließlich fallen die ersten Zähne sowieso nach spätestens zahn Jahren aus. Weit gefehlt! Gerade im kindlichen und vorpubertären Wachstum werden besonders im Kieferbereich die Grundsteine für ein gesundes und belastbares Gebiss gelegt. Davon hängt vieles ab wie sichere Nahrungsaufnahme, verständliches Sprechen, ein schönes Gesicht. All das ist wiederum die Basis dafür, dass sich Ihr Kind wohlfühlt und an Selbstsicherheit gewinnt. Deshalb ist hier frühe, regelmäßige und zuverlässige zahnmedizinische Begleitung geboten.

 

Kinder sind auch nicht etwa „kürzere Erwachsene“ mit vermeintlich geringeren Schmerzen und Beschwerden, die sie womöglich schnell wieder vergessen. Es ist vielmehr umgekehrt: Wer einen Zusammenhang (noch) nicht rational erklären kann, reagiert in der Regel empfindlicher auf Reizungen und andere Beeinträchtigungen.

 

Am wenigsten Ängste und Schmerzen verursachen jene Zahnbehandlungen, die gar nicht erst nötig sind. Deshalb beobachten wir Kinder gerne bereits dann, wenn ihre ersten Zähne durchbrechen. Auf diese Weise gewöhnen sich selbst die Kleinsten auch an einen entspannten Besuch beim Zahnarzt. Bei Milchzähnen gedeiht die Karies leider schneller als bei den bleibenden Zähnen. Deshalb schauen wir in dieser Phase besonders genau hin, um den Bohrer möglichst selten in die Hand nehmen zu müssen. Spielerische Zahnputz-Kurse helfen später, handfesten Bezug zu dem zu bekommen, was sich im Mund so alles abspielt. Bei besonders ängstlichen kleinen Patienten oder heiklen Behandlungen können wir auch mit örtlicher Betäubung oder Narkose arbeiten, damit keine traumatischen Erinnerungen zurückbleiben.

 

Wenn wir Kinder und auch Jugendliche behandeln, nehmen wir uns besonders viel Zeit für den persönlichen Kontakt zu ihnen. Verletzende Äußerungen wie „Zähne mal wieder nicht ordentlich geputzt“ sind dabei ebenso tabu wie hektisches Hantieren. Dagegen kündigen wir jede Aktion vorher in geeigneten, kindgerechten Worten an. Apropos Wortwahl: .Gegenüber Kindern vermeiden wir Ausdrücke wie Angst und Schmerz, damit unsere kleinen Patienten den Besuch beim Zahnarzt nicht schon von vornherein mit negativ besetzten Begriffen verbinden. Und selbstverständlich gilt auch Ihnen als Eltern oder Bezugspersonen unsere besondere Aufmerksamkeit: Nur gemeinsam schaffen wir es, Kindern den hoffentlich seltenen Besuch beim Zahnarzt so angenehm wie möglich zu machen. Dabei kommt es auf eine vertrauensvolle und entspannte Atmosphäre besonders an. Frohe Farben in unseren Räumen und so manche kleinen Tricks helfen dabei. Denn wir waren alle selbst einmal Kinder…

Die Gemeinschaftspraxis Francke-Föhner – Ihre Zahnärzte in Rheinfelden/Baden

Unsere Adresse

Gemeinschaftspraxis Francke-Föhner

Zähringerstr. 12

79618 Rheinfelden/Baden

Tel: +49-(0)7623-8664

Jetzt Beratung vereinbaren

Unsere Öffnungzeiten

Mo-Do    8:00-12:00 Uhr

Mo, Mi    14:00-18:00 Uhr

Di      14:00-17:00 Uhr

Do     14:00-19:00 Uhr

Fr      08.00-11:00 Uhr

Termine nach Vereinbarung

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos.

Einverstanden