2 / Warning

htmlspecialchars(): Invalid multibyte sequence in argument

triggered in file lucid/binaries/Lib/Data/Document/Html.php at line 30.

Show stack trace

File / LineCaller
<internal>Lucid\Core\Error\Handler\Standard->onError(2, "htmlspecialchars(): Invalid multibyte sequence in argument", "/var/www/vhosts/francke-foehner.de/httpdocs/lucid/binaries/Lib/Data/Document/Html.php", 30, Array
    [
    "Inlays Inlays – der unauffälligere Zahnersatz Was Inlays sind, ist allgemein bekannt. Weniger gängig ist dagegen der Begriff Inlay. Es handelt sich beim Inlay (wörtlich übersetzt: „Auflage“) um eine Form des Zahnersatzes, der neben der Kaufl...",
    
    ]
)
lucid/binaries/Lib/Data/Document/Html.php:30htmlspecialchars("Inlays Inlays – der unauffälligere Zahnersatz Was Inlays sind, ist allgemein bekannt. Weniger gängig ist dagegen der Begriff Inlay. Es handelt sich beim Inlay (wörtlich übersetzt: „Auflage“) um eine Form des Zahnersatzes, der neben der Kaufl...", 2, "UTF-8", )
lucid/binaries/Core/Si.../ExtractDescription.php:25Lucid\Lib\Data\Document\Html::escape("Inlays Inlays – der unauffälligere Zahnersatz Was Inlays sind, ist allgemein bekannt. Weniger gängig ist dagegen der Begriff Inlay. Es handelt sich beim Inlay (wörtlich übersetzt: „Auflage“) um eine Form des Zahnersatzes, der neben der Kaufl...")
lucid/binaries/Core/Controller/aModule.php:595Lucid\Core\Site\Resources\ExtractDescription->__construct(Array
    [
    "Inlays",
    "",
    "Inlays – der unauffälligere Zahnersatz",
    "

Was Inlays sind, ist allgemein bekannt. Weniger gängig ist dagegen der Begriff Inlay. Es handelt sich beim Inlay (wörtlich übersetzt: „Auflage“) um eine Form des Zahnersatzes, der neben der Kaufläche auch den Zahnhöcker einbezieht und damit einen größeren Teil der Zahnoberfläche überdeckt. Inlays werden somit vor allem dann angewandt, wenn der Schaden am Zahn schon zu groß ist.

 

Wie bei vielen Zahnersatz-Produkten kommen auch für das Inlays verschiedene Materialien – Metalle oder Keramiken – in Betracht. Zwar werden Inlays aus Gold nunmehr schon am längsten in der Zahnmedizin verwendet. Folglich gibt es hiermit die höchsten Erfahrungswerte. So können Inlays aus Gold bis zu 15 Jahre lang getragen werden, da sie den erheblichen Belastungen im Mund mühelos so lange standhalten. Inlays aus Gold nutzen sich in etwa in dem Maß ab wie natürliche Zähne. Verfärbungen am übrigen Gebiss entstehen dabei keine, da Gold nicht oxydiert. Nur sehr selten reagieren Menschen allergisch auf Gold. – Die Alternative besteht darin, Inlays aus Keramik zu fertigen. Dafür sprechen ebenfalls gute Gründe. Um Sie wirtschaftlich nicht zu sehr zu belasten, verwenden nur noch ausnahmsweise Gold für den Zahlersatz. Gerade für Inlays ist Keramik wesentlich schöner, wie uns auch aus vielen Gesprächen mit Ihnen immer wieder bestätigt wird.

 

Inlays: Gold macht nicht immer glücklich

 

Lediglich die Optik von „Gold-Zähnen“ irritiert manche Patienten. Dann empfiehlt es sich, Inlays aus Keramik zu wählen, deren Farbe Ihrem Gebiss genau angepasst werden kann. Auch ist dieser Werkstoff auf Dauer äußerst farbbeständig. Weitere Vorteile der mittlerweile allseits beliebten keramischen Inlays sind ihre gute Verträglichkeit; allergische Reaktionen können hier komplett ausgeschlossen werden. Vergessen können Sie bei Keramik-Inlays auch den unangenehmen Metall-Geschmack sowie das Ziehen bei Einwirkung von extremer Hitze oder Kälte. Schließlich ist die Abnutzung äußerst gering, weshalb Keramik-Inlays denen aus Metall in dieser Hinsicht in nichts nachstehen.

 

In der „Hierarchie“ des Zahnersatzes steht das Inlay zwar nach dem Inlay, ist aber einer Krone oder Brücke allemal vorzuziehen. Inlays können selbst bei größeren Schäden noch so eingesetzt werden, dass nur der betroffene Zahn angetastet werden muss, und selbst dessen gesunde Bereiche außen vor bleiben. Halterungen an Nachbarzähnen sind nicht nötig. Und grundsätzlich gilt freilich immer: Zähne zu erhalten geht vor Zähne zu ersetzen, weshalb wir zunächst alle Möglichkeiten ausschöpfen, um Zahnlücken zu vermeiden. Damit behalten Sie soviel wie möglich von Ihrem natürlich gewachsenen Gebiss – und wir müssen Ihnen nicht mit aufwendigen Behandlungen an gesunder Substanz zusetzen.

 

Trotz aller Vorteile von Inlays haben wir jedoch im Lauf der Jahre die Erfahrung gemacht, dass in den meisten Fällen eine Versorgung mit Füllungen aus Kunststoff zu ähnlich guten Ergebnissen führt wie die labortechnisch aufwendige Herstellung von Inlays. Oft benötigen wir für das heikle Einsetzen von Inlays mehrere Sitzungen, die wir Ihnen gerne ersparen. Kunststoff-Füllungen bieten zudem ein weitaus besseres Preis-Leistungs-Verhältnis. Sie sind für den Patienten wesentlich angenehmer, da wir sie in einer einzigen Sitzung leicht anbringen und im Detail anpassen können. Die einzige Voraussetzung für diese gegenüber Inlays mildere Variante der Versorgung besteht darin, dass der Schaden bereits früh erkannt und rechtzeitig professionell behandelt werden muss.

"
    ]
)
sites/core/modules/art...binaries/Controller.php:242Lucid\Core\Controller\aModule->setDescription(Array
    [
    "Inlays",
    "",
    "Inlays – der unauffälligere Zahnersatz",
    "

Was Inlays sind, ist allgemein bekannt. Weniger gängig ist dagegen der Begriff Inlay. Es handelt sich beim Inlay (wörtlich übersetzt: „Auflage“) um eine Form des Zahnersatzes, der neben der Kaufläche auch den Zahnhöcker einbezieht und damit einen größeren Teil der Zahnoberfläche überdeckt. Inlays werden somit vor allem dann angewandt, wenn der Schaden am Zahn schon zu groß ist.

 

Wie bei vielen Zahnersatz-Produkten kommen auch für das Inlays verschiedene Materialien – Metalle oder Keramiken – in Betracht. Zwar werden Inlays aus Gold nunmehr schon am längsten in der Zahnmedizin verwendet. Folglich gibt es hiermit die höchsten Erfahrungswerte. So können Inlays aus Gold bis zu 15 Jahre lang getragen werden, da sie den erheblichen Belastungen im Mund mühelos so lange standhalten. Inlays aus Gold nutzen sich in etwa in dem Maß ab wie natürliche Zähne. Verfärbungen am übrigen Gebiss entstehen dabei keine, da Gold nicht oxydiert. Nur sehr selten reagieren Menschen allergisch auf Gold. – Die Alternative besteht darin, Inlays aus Keramik zu fertigen. Dafür sprechen ebenfalls gute Gründe. Um Sie wirtschaftlich nicht zu sehr zu belasten, verwenden nur noch ausnahmsweise Gold für den Zahlersatz. Gerade für Inlays ist Keramik wesentlich schöner, wie uns auch aus vielen Gesprächen mit Ihnen immer wieder bestätigt wird.

 

Inlays: Gold macht nicht immer glücklich

 

Lediglich die Optik von „Gold-Zähnen“ irritiert manche Patienten. Dann empfiehlt es sich, Inlays aus Keramik zu wählen, deren Farbe Ihrem Gebiss genau angepasst werden kann. Auch ist dieser Werkstoff auf Dauer äußerst farbbeständig. Weitere Vorteile der mittlerweile allseits beliebten keramischen Inlays sind ihre gute Verträglichkeit; allergische Reaktionen können hier komplett ausgeschlossen werden. Vergessen können Sie bei Keramik-Inlays auch den unangenehmen Metall-Geschmack sowie das Ziehen bei Einwirkung von extremer Hitze oder Kälte. Schließlich ist die Abnutzung äußerst gering, weshalb Keramik-Inlays denen aus Metall in dieser Hinsicht in nichts nachstehen.

 

In der „Hierarchie“ des Zahnersatzes steht das Inlay zwar nach dem Inlay, ist aber einer Krone oder Brücke allemal vorzuziehen. Inlays können selbst bei größeren Schäden noch so eingesetzt werden, dass nur der betroffene Zahn angetastet werden muss, und selbst dessen gesunde Bereiche außen vor bleiben. Halterungen an Nachbarzähnen sind nicht nötig. Und grundsätzlich gilt freilich immer: Zähne zu erhalten geht vor Zähne zu ersetzen, weshalb wir zunächst alle Möglichkeiten ausschöpfen, um Zahnlücken zu vermeiden. Damit behalten Sie soviel wie möglich von Ihrem natürlich gewachsenen Gebiss – und wir müssen Ihnen nicht mit aufwendigen Behandlungen an gesunder Substanz zusetzen.

 

Trotz aller Vorteile von Inlays haben wir jedoch im Lauf der Jahre die Erfahrung gemacht, dass in den meisten Fällen eine Versorgung mit Füllungen aus Kunststoff zu ähnlich guten Ergebnissen führt wie die labortechnisch aufwendige Herstellung von Inlays. Oft benötigen wir für das heikle Einsetzen von Inlays mehrere Sitzungen, die wir Ihnen gerne ersparen. Kunststoff-Füllungen bieten zudem ein weitaus besseres Preis-Leistungs-Verhältnis. Sie sind für den Patienten wesentlich angenehmer, da wir sie in einer einzigen Sitzung leicht anbringen und im Detail anpassen können. Die einzige Voraussetzung für diese gegenüber Inlays mildere Variante der Versorgung besteht darin, dass der Schaden bereits früh erkannt und rechtzeitig professionell behandelt werden muss.

"
    ]
)
<internal>Site\Modules\Articles\Controller->getArticles(Lucid\Lib\Web\Request)
lucid/binaries/Core/Controller/aModule.php:421call_user_func_array(Site\Modules\Articles\Controller::getArticles(), Array
    [
    Lucid\Lib\Web\Request
    ]
)
lucid/binaries/Core/Controller/aSite.php:605Lucid\Core\Controller\aModule->getResponse()
lucid/binaries/Boot.php:198Lucid\Core\Controller\aSite->getResponse()
index.php:40Lucid\Boot::load()
2 / Warning

Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/vhosts/francke-foehner.de/httpdocs/lucid/binaries/Core/Error/Handler/Standard.php:57)

triggered in file lucid/binaries/Lib/Web/Response.php at line 210.

Show stack trace

File / LineCaller
<internal>Lucid\Core\Error\Handler\Standard->onError(2, "Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/vhosts/francke-foehner.de/httpdocs/lucid/binaries/Core/Error/Handler/Standard.php:57)", "/var/www/vhosts/francke-foehner.de/httpdocs/lucid/binaries/Lib/Web/Response.php", 210, Array
    [
    "Pragma"
    ]
)
lucid/binaries/Lib/Web/Response.php:210header_remove("Pragma")
lucid/binaries/Lib/Web/Response.php:229Lucid\Lib\Web\Response::removeHeader("Pragma")
lucid/binaries/Lib/Web/Response/aResponse.php:46Lucid\Lib\Web\Response::removeHeaders("Pragma", "X-Powered-By")
lucid/binaries/Core/Abstracts/aConfigurable.php:35Lucid\Lib\Web\Response\aResponse->constructor()
lucid/binaries/Core/Controller/aModule.php:441Lucid\Core\Abstracts\aConfigurable->__construct(Array
    [
    " Inlays | Francke Föhner Zahnärzte

Inlays – der unauffälligere Zahnersatz

Inlays – der unauffälligere Zahnersatz

Was Inlays sind, ist allgemein bekannt. Weniger gängig ist dagegen der Begriff Inlay. Es handelt sich beim Inlay (wörtlich übersetzt: „Auflage“) um eine Form des Zahnersatzes, der neben der Kaufläche auch den Zahnhöcker einbezieht und damit einen größeren Teil der Zahnoberfläche überdeckt. Inlays werden somit vor allem dann angewandt, wenn der Schaden am Zahn schon zu groß ist.

 

Wie bei vielen Zahnersatz-Produkten kommen auch für das Inlays verschiedene Materialien – Metalle oder Keramiken – in Betracht. Zwar werden Inlays aus Gold nunmehr schon am längsten in der Zahnmedizin verwendet. Folglich gibt es hiermit die höchsten Erfahrungswerte. So können Inlays aus Gold bis zu 15 Jahre lang getragen werden, da sie den erheblichen Belastungen im Mund mühelos so lange standhalten. Inlays aus Gold nutzen sich in etwa in dem Maß ab wie natürliche Zähne. Verfärbungen am übrigen Gebiss entstehen dabei keine, da Gold nicht oxydiert. Nur sehr selten reagieren Menschen allergisch auf Gold. – Die Alternative besteht darin, Inlays aus Keramik zu fertigen. Dafür sprechen ebenfalls gute Gründe. Um Sie wirtschaftlich nicht zu sehr zu belasten, verwenden nur noch ausnahmsweise Gold für den Zahlersatz. Gerade für Inlays ist Keramik wesentlich schöner, wie uns auch aus vielen Gesprächen mit Ihnen immer wieder bestätigt wird.

 

Inlays: Gold macht nicht immer glücklich

 

Lediglich die Optik von „Gold-Zähnen“ irritiert manche Patienten. Dann empfiehlt es sich, Inlays aus Keramik zu wählen, deren Farbe Ihrem Gebiss genau angepasst werden kann. Auch ist dieser Werkstoff auf Dauer äußerst farbbeständig. Weitere Vorteile der mittlerweile allseits beliebten keramischen Inlays sind ihre gute Verträglichkeit; allergische Reaktionen können hier komplett ausgeschlossen werden. Vergessen können Sie bei Keramik-Inlays auch den unangenehmen Metall-Geschmack sowie das Ziehen bei Einwirkung von extremer Hitze oder Kälte. Schließlich ist die Abnutzung äußerst gering, weshalb Keramik-Inlays denen aus Metall in dieser Hinsicht in nichts nachstehen.

 

In der „Hierarchie“ des Zahnersatzes steht das Inlay zwar nach dem Inlay, ist aber einer Krone oder Brücke allemal vorzuziehen. Inlays können selbst bei größeren Schäden noch so eingesetzt werden, dass nur der betroffene Zahn angetastet werden muss, und selbst dessen gesunde Bereiche außen vor bleiben. Halterungen an Nachbarzähnen sind nicht nötig. Und grundsätzlich gilt freilich immer: Zähne zu erhalten geht vor Zähne zu ersetzen, weshalb wir zunächst alle Möglichkeiten ausschöpfen, um Zahnlücken zu vermeiden. Damit behalten Sie soviel wie möglich von Ihrem natürlich gewachsenen Gebiss – und wir müssen Ihnen nicht mit aufwendigen Behandlungen an gesunder Substanz zusetzen.

 

Trotz aller Vorteile von Inlays haben wir jedoch im Lauf der Jahre die Erfahrung gemacht, dass in den meisten Fällen eine Versorgung mit Füllungen aus Kunststoff zu ähnlich guten Ergebnissen führt wie die labortechnisch aufwendige Herstellung von Inlays. Oft benötigen wir für das heikle Einsetzen von Inlays mehrere Sitzungen, die wir Ihnen gerne ersparen. Kunststoff-Füllungen bieten zudem ein weitaus besseres Preis-Leistungs-Verhältnis. Sie sind für den Patienten wesentlich angenehmer, da wir sie in einer einzigen Sitzung leicht anbringen und im Detail anpassen können. Die einzige Voraussetzung für diese gegenüber Inlays mildere Variante der Versorgung besteht darin, dass der Schaden bereits früh erkannt und rechtzeitig professionell behandelt werden muss.

Die Gemeinschaftspraxis Francke-Föhner – Ihre Zahnärzte in Rheinfelden/Baden

Unsere Adresse

Gemeinschaftspraxis Francke-Föhner

Zähringerstr. 12

79618 Rheinfelden/Baden

Tel: +49-(0)7623-8664

Jetzt Beratung vereinbaren

Unsere Öffnungzeiten

Mo-Do    8:00-12:00 Uhr

Mo, Mi    14:00-18:00 Uhr

Di      14:00-17:00 Uhr

Do     14:00-19:00 Uhr

Fr      08.00-11:00 Uhr

Termine nach Vereinbarung

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos.

I agree
",
    "text/html",
    ,
    "utf-8",
    1510973229,
    "7d3e96f2f89ff4a924adf50b6016cddff183d036",
    0
    ]
)
lucid/binaries/Core/Controller/aSite.php:605Lucid\Core\Controller\aModule->getResponse()
lucid/binaries/Boot.php:198Lucid\Core\Controller\aSite->getResponse()
index.php:40Lucid\Boot::load()
2 / Warning

Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/vhosts/francke-foehner.de/httpdocs/lucid/binaries/Core/Error/Handler/Standard.php:57)

triggered in file lucid/binaries/Lib/Web/Response.php at line 210.

Show stack trace

File / LineCaller
<internal>Lucid\Core\Error\Handler\Standard->onError(2, "Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/vhosts/francke-foehner.de/httpdocs/lucid/binaries/Core/Error/Handler/Standard.php:57)", "/var/www/vhosts/francke-foehner.de/httpdocs/lucid/binaries/Lib/Web/Response.php", 210, Array
    [
    "X-Powered-By"
    ]
)
lucid/binaries/Lib/Web/Response.php:210header_remove("X-Powered-By")
lucid/binaries/Lib/Web/Response.php:229Lucid\Lib\Web\Response::removeHeader("X-Powered-By")
lucid/binaries/Lib/Web/Response/aResponse.php:46Lucid\Lib\Web\Response::removeHeaders("Pragma", "X-Powered-By")
lucid/binaries/Core/Abstracts/aConfigurable.php:35Lucid\Lib\Web\Response\aResponse->constructor()
lucid/binaries/Core/Controller/aModule.php:441Lucid\Core\Abstracts\aConfigurable->__construct(Array
    [
    " Inlays | Francke Föhner Zahnärzte

Inlays – der unauffälligere Zahnersatz

Inlays – der unauffälligere Zahnersatz

Was Inlays sind, ist allgemein bekannt. Weniger gängig ist dagegen der Begriff Inlay. Es handelt sich beim Inlay (wörtlich übersetzt: „Auflage“) um eine Form des Zahnersatzes, der neben der Kaufläche auch den Zahnhöcker einbezieht und damit einen größeren Teil der Zahnoberfläche überdeckt. Inlays werden somit vor allem dann angewandt, wenn der Schaden am Zahn schon zu groß ist.

 

Wie bei vielen Zahnersatz-Produkten kommen auch für das Inlays verschiedene Materialien – Metalle oder Keramiken – in Betracht. Zwar werden Inlays aus Gold nunmehr schon am längsten in der Zahnmedizin verwendet. Folglich gibt es hiermit die höchsten Erfahrungswerte. So können Inlays aus Gold bis zu 15 Jahre lang getragen werden, da sie den erheblichen Belastungen im Mund mühelos so lange standhalten. Inlays aus Gold nutzen sich in etwa in dem Maß ab wie natürliche Zähne. Verfärbungen am übrigen Gebiss entstehen dabei keine, da Gold nicht oxydiert. Nur sehr selten reagieren Menschen allergisch auf Gold. – Die Alternative besteht darin, Inlays aus Keramik zu fertigen. Dafür sprechen ebenfalls gute Gründe. Um Sie wirtschaftlich nicht zu sehr zu belasten, verwenden nur noch ausnahmsweise Gold für den Zahlersatz. Gerade für Inlays ist Keramik wesentlich schöner, wie uns auch aus vielen Gesprächen mit Ihnen immer wieder bestätigt wird.

 

Inlays: Gold macht nicht immer glücklich

 

Lediglich die Optik von „Gold-Zähnen“ irritiert manche Patienten. Dann empfiehlt es sich, Inlays aus Keramik zu wählen, deren Farbe Ihrem Gebiss genau angepasst werden kann. Auch ist dieser Werkstoff auf Dauer äußerst farbbeständig. Weitere Vorteile der mittlerweile allseits beliebten keramischen Inlays sind ihre gute Verträglichkeit; allergische Reaktionen können hier komplett ausgeschlossen werden. Vergessen können Sie bei Keramik-Inlays auch den unangenehmen Metall-Geschmack sowie das Ziehen bei Einwirkung von extremer Hitze oder Kälte. Schließlich ist die Abnutzung äußerst gering, weshalb Keramik-Inlays denen aus Metall in dieser Hinsicht in nichts nachstehen.

 

In der „Hierarchie“ des Zahnersatzes steht das Inlay zwar nach dem Inlay, ist aber einer Krone oder Brücke allemal vorzuziehen. Inlays können selbst bei größeren Schäden noch so eingesetzt werden, dass nur der betroffene Zahn angetastet werden muss, und selbst dessen gesunde Bereiche außen vor bleiben. Halterungen an Nachbarzähnen sind nicht nötig. Und grundsätzlich gilt freilich immer: Zähne zu erhalten geht vor Zähne zu ersetzen, weshalb wir zunächst alle Möglichkeiten ausschöpfen, um Zahnlücken zu vermeiden. Damit behalten Sie soviel wie möglich von Ihrem natürlich gewachsenen Gebiss – und wir müssen Ihnen nicht mit aufwendigen Behandlungen an gesunder Substanz zusetzen.

 

Trotz aller Vorteile von Inlays haben wir jedoch im Lauf der Jahre die Erfahrung gemacht, dass in den meisten Fällen eine Versorgung mit Füllungen aus Kunststoff zu ähnlich guten Ergebnissen führt wie die labortechnisch aufwendige Herstellung von Inlays. Oft benötigen wir für das heikle Einsetzen von Inlays mehrere Sitzungen, die wir Ihnen gerne ersparen. Kunststoff-Füllungen bieten zudem ein weitaus besseres Preis-Leistungs-Verhältnis. Sie sind für den Patienten wesentlich angenehmer, da wir sie in einer einzigen Sitzung leicht anbringen und im Detail anpassen können. Die einzige Voraussetzung für diese gegenüber Inlays mildere Variante der Versorgung besteht darin, dass der Schaden bereits früh erkannt und rechtzeitig professionell behandelt werden muss.

Die Gemeinschaftspraxis Francke-Föhner – Ihre Zahnärzte in Rheinfelden/Baden

Unsere Adresse

Gemeinschaftspraxis Francke-Föhner

Zähringerstr. 12

79618 Rheinfelden/Baden

Tel: +49-(0)7623-8664

Jetzt Beratung vereinbaren

Unsere Öffnungzeiten

Mo-Do    8:00-12:00 Uhr

Mo, Mi    14:00-18:00 Uhr

Di      14:00-17:00 Uhr

Do     14:00-19:00 Uhr

Fr      08.00-11:00 Uhr

Termine nach Vereinbarung

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos.

I agree
",
    "text/html",
    ,
    "utf-8",
    1510973229,
    "7d3e96f2f89ff4a924adf50b6016cddff183d036",
    0
    ]
)
lucid/binaries/Core/Controller/aSite.php:605Lucid\Core\Controller\aModule->getResponse()
lucid/binaries/Boot.php:198Lucid\Core\Controller\aSite->getResponse()
index.php:40Lucid\Boot::load()
2 / Warning

Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/vhosts/francke-foehner.de/httpdocs/lucid/binaries/Core/Error/Handler/Standard.php:57)

triggered in file lucid/binaries/Lib/Web/Response.php at line 155.

Show stack trace

File / LineCaller
<internal>Lucid\Core\Error\Handler\Standard->onError(2, "Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/vhosts/francke-foehner.de/httpdocs/lucid/binaries/Core/Error/Handler/Standard.php:57)", "/var/www/vhosts/francke-foehner.de/httpdocs/lucid/binaries/Lib/Web/Response.php", 155, Array
    [
    "Content-Type",
    "text/html; charset=utf-8",
    1
    ]
)
lucid/binaries/Lib/Web/Response.php:155header("Content-Type: text/html; charset=utf-8", 1)
lucid/binaries/Lib/Web/Response/Text.php:37Lucid\Lib\Web\Response::setHeader("Content-Type", "text/html; charset=utf-8")
lucid/binaries/Core/Controller/aSite.php:606Lucid\Lib\Web\Response\Text->send()
lucid/binaries/Boot.php:198Lucid\Core\Controller\aSite->getResponse()
index.php:40Lucid\Boot::load()
2 / Warning

Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/vhosts/francke-foehner.de/httpdocs/lucid/binaries/Core/Error/Handler/Standard.php:57)

triggered in file lucid/binaries/Lib/Web/Response.php at line 210.

Show stack trace

File / LineCaller
<internal>Lucid\Core\Error\Handler\Standard->onError(2, "Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/vhosts/francke-foehner.de/httpdocs/lucid/binaries/Core/Error/Handler/Standard.php:57)", "/var/www/vhosts/francke-foehner.de/httpdocs/lucid/binaries/Lib/Web/Response.php", 210, Array
    [
    "X-Powered-By"
    ]
)
lucid/binaries/Lib/Web/Response.php:210header_remove("X-Powered-By")
lucid/binaries/Core/Re...Filters/Information.php:22Lucid\Lib\Web\Response::removeHeader("X-Powered-By")
sites/core/plugins/Fil...binaries/Controller.php:47Lucid\Core\Renderer\Filters\Information->__invoke(Lucid\Lib\Web\Response\Text)
<internal>Site\Plugins\Filters\{closure}(Lucid\Lib\Web\Response\Text)
lucid/binaries/Core/Event/Events.php:109call_user_func_array(, Array
    [
    Lucid\Lib\Web\Response\Text
    ]
)
lucid/binaries/Core/Event/aObservable.php:71Lucid\Core\Events::onEvent(Lucid\Core\Events\Event)
lucid/binaries/Lib/Web/Response/aResponse.php:71Lucid\Core\Events\aObservable->triggerEvent("beforeSend", Lucid\Lib\Web\Response\Text)
lucid/binaries/Lib/Web/Response/Text.php:38Lucid\Lib\Web\Response\aResponse->send()
lucid/binaries/Core/Controller/aSite.php:606Lucid\Lib\Web\Response\Text->send()
lucid/binaries/Boot.php:198Lucid\Core\Controller\aSite->getResponse()
index.php:40Lucid\Boot::load()
2 / Warning

Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/vhosts/francke-foehner.de/httpdocs/lucid/binaries/Core/Error/Handler/Standard.php:57)

triggered in file lucid/binaries/Lib/Web/Response.php at line 155.

Show stack trace

File / LineCaller
<internal>Lucid\Core\Error\Handler\Standard->onError(2, "Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/vhosts/francke-foehner.de/httpdocs/lucid/binaries/Core/Error/Handler/Standard.php:57)", "/var/www/vhosts/francke-foehner.de/httpdocs/lucid/binaries/Lib/Web/Response.php", 155, Array
    [
    "Cache-Control",
    "public, max-age=600",
    1
    ]
)
lucid/binaries/Lib/Web/Response.php:155header("Cache-Control: public, max-age=600", 1)
lucid/binaries/Lib/Web/Response/aResponse.php:85Lucid\Lib\Web\Response::setHeader("Cache-Control", "public, max-age=600")
lucid/binaries/Lib/Web/Response/Text.php:38Lucid\Lib\Web\Response\aResponse->send()
lucid/binaries/Core/Controller/aSite.php:606Lucid\Lib\Web\Response\Text->send()
lucid/binaries/Boot.php:198Lucid\Core\Controller\aSite->getResponse()
index.php:40Lucid\Boot::load()
2 / Warning

Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/vhosts/francke-foehner.de/httpdocs/lucid/binaries/Core/Error/Handler/Standard.php:57)

triggered in file lucid/binaries/Lib/Web/Response.php at line 155.

Show stack trace

File / LineCaller
<internal>Lucid\Core\Error\Handler\Standard->onError(2, "Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/vhosts/francke-foehner.de/httpdocs/lucid/binaries/Core/Error/Handler/Standard.php:57)", "/var/www/vhosts/francke-foehner.de/httpdocs/lucid/binaries/Lib/Web/Response.php", 155, Array
    [
    "ETag",
    "7d3e96f2f89ff4a924adf50b6016cddff183d036",
    1
    ]
)
lucid/binaries/Lib/Web/Response.php:155header("ETag: 7d3e96f2f89ff4a924adf50b6016cddff183d036", 1)
lucid/binaries/Lib/Web/Response/aResponse.php:86Lucid\Lib\Web\Response::setHeader("ETag", "7d3e96f2f89ff4a924adf50b6016cddff183d036")
lucid/binaries/Lib/Web/Response/Text.php:38Lucid\Lib\Web\Response\aResponse->send()
lucid/binaries/Core/Controller/aSite.php:606Lucid\Lib\Web\Response\Text->send()
lucid/binaries/Boot.php:198Lucid\Core\Controller\aSite->getResponse()
index.php:40Lucid\Boot::load()
2 / Warning

Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/vhosts/francke-foehner.de/httpdocs/lucid/binaries/Core/Error/Handler/Standard.php:57)

triggered in file lucid/binaries/Lib/Web/Response.php at line 155.

Show stack trace

File / LineCaller
<internal>Lucid\Core\Error\Handler\Standard->onError(2, "Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/vhosts/francke-foehner.de/httpdocs/lucid/binaries/Core/Error/Handler/Standard.php:57)", "/var/www/vhosts/francke-foehner.de/httpdocs/lucid/binaries/Lib/Web/Response.php", 155, Array
    [
    "Expires",
    "Sat, 18 Nov 2017 02:57:09 GMT",
    1
    ]
)
lucid/binaries/Lib/Web/Response.php:155header("Expires: Sat, 18 Nov 2017 02:57:09 GMT", 1)
lucid/binaries/Lib/Web/Response/aResponse.php:87Lucid\Lib\Web\Response::setHeader("Expires", "Sat, 18 Nov 2017 02:57:09 GMT")
lucid/binaries/Lib/Web/Response/Text.php:38Lucid\Lib\Web\Response\aResponse->send()
lucid/binaries/Core/Controller/aSite.php:606Lucid\Lib\Web\Response\Text->send()
lucid/binaries/Boot.php:198Lucid\Core\Controller\aSite->getResponse()
index.php:40Lucid\Boot::load()
2 / Warning

Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/vhosts/francke-foehner.de/httpdocs/lucid/binaries/Core/Error/Handler/Standard.php:57)

triggered in file lucid/binaries/Lib/Web/Response.php at line 155.

Show stack trace

File / LineCaller
<internal>Lucid\Core\Error\Handler\Standard->onError(2, "Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/vhosts/francke-foehner.de/httpdocs/lucid/binaries/Core/Error/Handler/Standard.php:57)", "/var/www/vhosts/francke-foehner.de/httpdocs/lucid/binaries/Lib/Web/Response.php", 155, Array
    [
    "Last-Modified",
    "Fri, 17 Nov 2017 15:05:30 GMT",
    1
    ]
)
lucid/binaries/Lib/Web/Response.php:155header("Last-Modified: Fri, 17 Nov 2017 15:05:30 GMT", 1)
lucid/binaries/Lib/Web/Response/aResponse.php:88Lucid\Lib\Web\Response::setHeader("Last-Modified", "Fri, 17 Nov 2017 15:05:30 GMT")
lucid/binaries/Lib/Web/Response/Text.php:38Lucid\Lib\Web\Response\aResponse->send()
lucid/binaries/Core/Controller/aSite.php:606Lucid\Lib\Web\Response\Text->send()
lucid/binaries/Boot.php:198Lucid\Core\Controller\aSite->getResponse()
index.php:40Lucid\Boot::load()
2 / Warning

Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/vhosts/francke-foehner.de/httpdocs/lucid/binaries/Core/Error/Handler/Standard.php:57)

triggered in file lucid/binaries/Lib/Web/Response.php at line 189.

Show stack trace

File / LineCaller
<internal>Lucid\Core\Error\Handler\Standard->onError(2, "Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/vhosts/francke-foehner.de/httpdocs/lucid/binaries/Core/Error/Handler/Standard.php:57)", "/var/www/vhosts/francke-foehner.de/httpdocs/lucid/binaries/Lib/Web/Response.php", 189, Array
    [
    200,
    Array[...]
    ]
)
lucid/binaries/Lib/Web/Response.php:189header("Status: 200 OK")
lucid/binaries/Lib/Web/Response/aResponse.php:89Lucid\Lib\Web\Response::setStatusCode(200)
lucid/binaries/Lib/Web/Response/Text.php:38Lucid\Lib\Web\Response\aResponse->send()
lucid/binaries/Core/Controller/aSite.php:606Lucid\Lib\Web\Response\Text->send()
lucid/binaries/Boot.php:198Lucid\Core\Controller\aSite->getResponse()
index.php:40Lucid\Boot::load()
Inlays | Francke Föhner Zahnärzte

Inlays – der unauffälligere Zahnersatz

Inlays – der unauffälligere Zahnersatz

Was Inlays sind, ist allgemein bekannt. Weniger gängig ist dagegen der Begriff Inlay. Es handelt sich beim Inlay (wörtlich übersetzt: „Auflage“) um eine Form des Zahnersatzes, der neben der Kaufläche auch den Zahnhöcker einbezieht und damit einen größeren Teil der Zahnoberfläche überdeckt. Inlays werden somit vor allem dann angewandt, wenn der Schaden am Zahn schon zu groß ist.

 

Wie bei vielen Zahnersatz-Produkten kommen auch für das Inlays verschiedene Materialien – Metalle oder Keramiken – in Betracht. Zwar werden Inlays aus Gold nunmehr schon am längsten in der Zahnmedizin verwendet. Folglich gibt es hiermit die höchsten Erfahrungswerte. So können Inlays aus Gold bis zu 15 Jahre lang getragen werden, da sie den erheblichen Belastungen im Mund mühelos so lange standhalten. Inlays aus Gold nutzen sich in etwa in dem Maß ab wie natürliche Zähne. Verfärbungen am übrigen Gebiss entstehen dabei keine, da Gold nicht oxydiert. Nur sehr selten reagieren Menschen allergisch auf Gold. – Die Alternative besteht darin, Inlays aus Keramik zu fertigen. Dafür sprechen ebenfalls gute Gründe. Um Sie wirtschaftlich nicht zu sehr zu belasten, verwenden nur noch ausnahmsweise Gold für den Zahlersatz. Gerade für Inlays ist Keramik wesentlich schöner, wie uns auch aus vielen Gesprächen mit Ihnen immer wieder bestätigt wird.

 

Inlays: Gold macht nicht immer glücklich

 

Lediglich die Optik von „Gold-Zähnen“ irritiert manche Patienten. Dann empfiehlt es sich, Inlays aus Keramik zu wählen, deren Farbe Ihrem Gebiss genau angepasst werden kann. Auch ist dieser Werkstoff auf Dauer äußerst farbbeständig. Weitere Vorteile der mittlerweile allseits beliebten keramischen Inlays sind ihre gute Verträglichkeit; allergische Reaktionen können hier komplett ausgeschlossen werden. Vergessen können Sie bei Keramik-Inlays auch den unangenehmen Metall-Geschmack sowie das Ziehen bei Einwirkung von extremer Hitze oder Kälte. Schließlich ist die Abnutzung äußerst gering, weshalb Keramik-Inlays denen aus Metall in dieser Hinsicht in nichts nachstehen.

 

In der „Hierarchie“ des Zahnersatzes steht das Inlay zwar nach dem Inlay, ist aber einer Krone oder Brücke allemal vorzuziehen. Inlays können selbst bei größeren Schäden noch so eingesetzt werden, dass nur der betroffene Zahn angetastet werden muss, und selbst dessen gesunde Bereiche außen vor bleiben. Halterungen an Nachbarzähnen sind nicht nötig. Und grundsätzlich gilt freilich immer: Zähne zu erhalten geht vor Zähne zu ersetzen, weshalb wir zunächst alle Möglichkeiten ausschöpfen, um Zahnlücken zu vermeiden. Damit behalten Sie soviel wie möglich von Ihrem natürlich gewachsenen Gebiss – und wir müssen Ihnen nicht mit aufwendigen Behandlungen an gesunder Substanz zusetzen.

 

Trotz aller Vorteile von Inlays haben wir jedoch im Lauf der Jahre die Erfahrung gemacht, dass in den meisten Fällen eine Versorgung mit Füllungen aus Kunststoff zu ähnlich guten Ergebnissen führt wie die labortechnisch aufwendige Herstellung von Inlays. Oft benötigen wir für das heikle Einsetzen von Inlays mehrere Sitzungen, die wir Ihnen gerne ersparen. Kunststoff-Füllungen bieten zudem ein weitaus besseres Preis-Leistungs-Verhältnis. Sie sind für den Patienten wesentlich angenehmer, da wir sie in einer einzigen Sitzung leicht anbringen und im Detail anpassen können. Die einzige Voraussetzung für diese gegenüber Inlays mildere Variante der Versorgung besteht darin, dass der Schaden bereits früh erkannt und rechtzeitig professionell behandelt werden muss.

Die Gemeinschaftspraxis Francke-Föhner – Ihre Zahnärzte in Rheinfelden/Baden

Unsere Adresse

Gemeinschaftspraxis Francke-Föhner

Zähringerstr. 12

79618 Rheinfelden/Baden

Tel: +49-(0)7623-8664

Jetzt Beratung vereinbaren

Unsere Öffnungzeiten

Mo-Do    8:00-12:00 Uhr

Mo, Mi    14:00-18:00 Uhr

Di      14:00-17:00 Uhr

Do     14:00-19:00 Uhr

Fr      08.00-11:00 Uhr

Termine nach Vereinbarung

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos.

Einverstanden